Physikalische Therapie

Im Bereich der Physikalischen Therapieformen
umfasst mein Behandlungssprektrum derzeit:

  • Therapeutischer Ultraschall
  • Elektrotherapie („Amplivet synchro 3.0“) 
  • NEU: Low Level Laser Therapie (Power Twin 21, MKW)
  • Magnetfeldtherapie
  • Thermo- und Kryotherapie

Laser Therapie: schmerzfrei - ohne Nebenwirkungen!

Wie wirkt der Laser?

Die Lasertherapie ist eine völlig unkomplizierte und vor allem schmerzfreie Behandlung für Ihren Hund ohne Nebenwirkungen.
Durch die Bestrahlung mit gebündeltem Licht werden Stoffwechselvorgänge in den Zellen aktiviert. Weil die Lichtintensität des Lasers sämtliche Strukturen im Körper des Hundes durchdringt, können auch tief gelegene Gewebeschichten stimuliert werden. Je nachdem, welche Struktur angesprochen werden soll, wird mit unterschiedlichen Wellenlängen gearbeitet.

Wirkung:

  • Schmerzlindernd
  • Entzündungshemmend
  • Durchblutungsfördernd
  • Abschwellend
  • Stimulierend auf den zellulären Stoffwechsels und damit auf die Gewebsregeneration
  • Aktivierend auf die Knorpel- und Knochenregeneration
  • Muskelentspannend

Anwendungsgebiete

  • Knochen und Gelenke
  • Wunden
  • Entzündungen aller Art
  • Schmerzzustände
  • degenerative Erkrankungen des Nerven und Bewegungsapparates: Förderung der Nervenheilung
  • viele Arten von Hauterkrankungen:

Behandlungsdauer

Die Behandlungsdauer richtet sich nach der jeweiligen Indikation.

Lasergerät

Low Level Laser Therapie: Zur Anwendung in unserer Praxis kommt der „Power Twin 21“ der Firma MKW. Einer der führenden Hersteller für Lasergeräte für Mensch und Tier.
Mehr Informationen bei: mkw-laser
Und bei: tierarzt Dr. rosin

Therapeutischer Ultraschall

Der therapeutische Ultraschall findet Anwendung bei Verletzungen und Erkrankungen am Bewegungs- und Stützapparat.

Diese können sowohl entzündlich als auch degenerativ sein. Die Therapie zielt vor allem auf Schmerzlinderung, Verbesserung der Dehnbarkeit von fibrösen Strukturen und verbesserte Durchblutung ab.

Entzündungsreaktionen können beeinflusst werden und Verklebungen gelöst werden. Dies ist z.B. auch bei der Narbenbehandlung nützlich. Des Weiteren wird der therapeutische Ultraschall bei Rücken- und Gelenkserkrankungen eingesetzt. Bei Bänder- und Sehnenproblemen erweist sich diese Therapie oftmals als Therapie der Wahl.

Der therapeutische Ultraschall wird immer da angewendet, wo sich Gelenke versteifen und Sehnen verkürzen – oder Gewebsstrukturen verwachsen haben. Eine weitere Möglichkeit ist die Iontophorese. Hier können mittels therapeutischem Ultraschall schmerzlindernde Zusätze (z.B. Phytotherapeutika und/oder Homöopathika) in die Tiefe der Gelenke oder der Muskulatur eingebracht werden. Dabei können die systemischen Nebenwirkungen der sonst oral verabreichten Medikamente verringert oder ganz vermieden werden.

Mittelfrequenz Stromtherapie mit dem AmpliVET synchro 3.0

Bei dem AmpliVET synchro 3.0 handelt es sich um ein Mittelfrequente Modulations-Elektro-Therapie (MET).
(Nicht zu verwechseln mit TENS-Geräten, die ausschließlich mit sogenanntem „Reizstrom“ arbeiten.)

Das Wirkprinzip des AmpliVET synchro 3.0 wird vom Hersteller wie folgt beschrieben (www.amplivet.eu):

Erkrankungen des Bewegungsapparates stellen ein multifaktorelles Problem dar. Häufig sind Nerven, Muskeln und Gewebe gleichzeitig betroffen. Um nicht in den Teufelskreis von Schmerz, Muskelspannung und Minderdurchblutung zu kommen oder um den Teufelskreis zu durchbrechen, sollte die Erkrankung oder Verletzung umfassend therapiert werden.

Die digitale Trägerwelle des AmpliVET 3.0 ist in 4 Dimensionen, mit spezifischen Niederfrequenz-und Schwellstrom-Hüllkurven modulierbar, dadurch kann es auf jedes Therapieziel hin programmiert werden.

Das MET-Signal ist tiefenwirksam und volumenerfassend. Die Ströme dringen tief ins Gewebe ein und wirken gleichzeitig auf Nerven, Muskeln und Gewebe.